Marienstrasse 21
Marienstraße 21
Feuchtigkeitsschäden am Sockel
Feuchtigkeitsschäden am Sockel

In der Marienstraße, in Berlin-Mitte, sanierten wir die Kelleraußenwand eines Mehrfamilienhaus. Dieses wurde ca. 1890 gebaut.

Bedingt durch eindringendes Regenwasser und aufsteigende Feuchtigkeit im Fundament, waren am Sockel waren deutliche Feuchtigkeitsschäden zu erkennen.

Bevor wir mit der Sanierung beginnen konnten musste der Bürgersteig aufgenommen werden. Die unter Denkmalschutz stehenden Gehwegplatten wurden sachgerecht gelagert und nach der Fertigstellung des Auftrags wieder fachgerecht verlegt.

 

Wir führten folgende Arbeiten aus:

Schachtarbeiten
Schachtarbeiten

Wand vor der Untergrundvorbereitung
Wand vor der Untergrundvorbereitung

Wand nach der Untergrundvorbereitung
Wand nach der Vorbereitung

Wand mit KMB
Wand mit zweilagiger KMB* mit Gewebeeinlage

Sockeldichtung und Verfüllung
Sockeldichtung (Perimeterdämmung) und Verfüllung

Nach der Sanierung
Nach der Sanierung

*KMB = Kunststoffmodifizierte Bitumendickbeschichtung

 

Mehrfamilienhaus in Berlin-Mitte
Mehr unter: